Wir

[ Über uns | Satzung | Beitragsordnung | Pressestimmen ]
§ 1. Name
Der Verein führt den Namen Hard 'n' Heavy's Rhein-Sieg 1997 e.V. mit Sitz in Bonn. Nach Oben
§ 2. Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Nach Oben
§ 3-6. Vereinszweck
§ 3.

Der Verein bezweckt zur Förderung von Kunst und Kultur die Erhaltung und Förderung der Hard-Rock- und Heavy-Metal-Musik.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Veranstaltung von Konzerten und Festivals um noch jungen und unbekannten Hard-Rock- und Heavy-Metal-Bands die Möglichkeit zu geben, vor Publikum aufzutreten und durch diese Veranstaltungen auch die Öffentlichkeit zu informieren.

§ 4.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.

§ 5.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 6.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Nach Oben
§ 7. Mitgliedschaft
  1. Aktives Mitglied - im folgenden "Mitglied" genannt
    Mitglied kann grundsätzlich jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Um die Mitgliedschaft kann sich beim Vorstand beworben werden.
    • Der Antrag auf Mitgliedschaft sollte bis zum ersten eines Monats gestellt werden, um in die Tagesordnung der nächsten Vollversammlung aufgenommen zu werden. Bei dieser Vollversammlung stellt sich der Bewerber vor. Anschließend wird unter Ausschluß des Bewerbers von den Mitgliedern besprochen, ob eine zölfmonatige Probezeit eingeräumt wird. Eine 50% Mehrheit unter den Mitgliedern ist erforderlich (nichtanwesende Mitglieder werden zu dieser Frage gehört).
    • Während der Probezeit hat der Bewerber alle Rechte und Pflichten, mit Ausnahme des Stimmrechtes.
    • Eine Aufnahme erfolgt nach der Probezeit und nach Abstimmung durch die Mitglieder bei einer Vollversammlung. Die Wahl findet unter Ausschluss des Bewerbers statt. Eine 2/3-Mehrheit unter den Mitgliedern ist erforderlich (nichtanwesende Mitglieder werden zu dieser Frage gehört).
    • Die Mitgliedschaft kann jederzeit zum Monatsende beendet werden. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied ausreichend. Ausstehende Beiträge sind zu zahlen.
  2. Fördermitglied
    Fördermitglied kann grundsätzlich jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat.
    • Um die Mitgliedschaft kann sich beim Vorstand beworben werden. Der Antrag muss schriftlich erfolgen.
    • Fördermitglieder zahlen einen Beitrag von € 30 / Jahr im Voraus.
    • Fördermitglieder haben kein Stimmrecht.
    • Die Mitgliedschaft kann jederzeit zum Ende des Geschäftsjahres beendet werden. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied ausreichend. Ausstehende Beiträge sind zu zahlen.
  3. Beim Ausscheiden von Mitgliedern wird der Verein von den übrigen Mitgliedern fortgesetzt. Nach Oben
§ 8. Vorstand
  1. Der Vorstand muss aus Vereinsmitgliedern bestehen. Scheidet ein Vorstandsmitglied aus dem Verein aus, so erlischt automatisch dessen Organstellung.
  2. Der Vorstand besteht aus den Ämtern:
    1. erster Vorsitzender,
    2. zweiter Vorsitzender,
    3. dritter Vorsitzender
    4. Kassierer
    5. Kassierervertreter
  3. Sämtliche Vorstandsmitglieder üben ihre Ämter ehrenamtlich aus..
  4. Der Vorstand wird in der ordentlichen Jahreshauptversammlung (im November) entlastet. Nach Oben
§ 9. Geschäftsbereich und Wahl des Vorstands
  1. Der Vorstand wird in der jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung auf die Dauer des Geschäftsjahres gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
  2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch jeweils zwei Vorstandsmitglieder vertreten, darunter immer einer der Vorsitzenden.
    1. Jahreshauptversammlung ist die Vollversammlung im November. Diese ist nur dann beschlußfähig, wenn mindestens 2/3 der Mitglieder anwesend sind.
    2. Bei der Vollversammlung im Oktober können von den Mitgliedern Kandidaten für den Vorstand benannt werden. Es wird ein Wahlkomitee (2 Personen) unter allen Mitgliedern gebildet. Personen des amtierenden Vorstandes und Bewerber für den neuen Vorstand, Kassenwart bzw. Schriftführer duuml;rfen dem Wahlkomitee nicht angehören. Das Wahlkomitee sammelt die Vorschläge für die Ämter und befragt die Bewerber, ob sie bereit sind, eine eventuelle Wahl anzunehmen.
    3. Wahl der Vorsitzenden: Jedes Vollmitglied hat maximal drei Stimmen für mindestens drei Bewerber. Es wird in geheimer Wahl abgestimmt. Die gew%auml;hlten Vorsitzenden werden in der Reihenfolge der auf sie entfallenden Stimmen in das Amt des 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und 3.Vorsitzenden gewählt. Sie werden befragt, ob sie jeweils das Amt annehmen.
    4. Wahl des Kassierers, Kassierervertreter und des Schriftführers: Der Kassierer, der Kassierervertreter und der Schriftführer werden jeweils in getrennten Wahlgängen gewählt. Hierbei hat jedes Vollmitglied pro Wahlgang eine Stimme. Gewählt ist, wer für das entsprechende Amt die meisten Stimmen auf sich vereint. Der Gewählte wird befragt, ob er die Wahl annimmt.
    5. Fördermitglieder werden zur Jahreshauptversammlung geladen, haben jedoch kein Stimmrecht.
  3. Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Verein nur mit Beschränkung auf das Vereinsvermögen eingehen. Seine Vollmacht ist in soweit begrenzt. Nach Oben
§ 10. Beitrag und Haftung der Mitglieder / Fördermitglieder
  1. Mitglieder
    1. Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge werden von der Mitgliederversammlung in einer Beitragsordnung festgelegt.
    2. Mitglieder und Fördermitglieder haften bei Rechtsgeschäften, die der Vorstand für den Verein tätigt, nur mit dem Vereinsvermögen. Nach Oben
§ 11. Ausschluss
  1. Ein Mitglied/Fördermitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es die Interessen des Vereins gefährdet. Über den Ausschluß wird bei einer Vollversammlung mit 50% Mehrheit entscheiden. Alle Mitglieder müssen hierzu gehört werden.
  2. Ein Mitglied/Fördermitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Nach Oben
§ 12. Vollversammlung / Jahreshauptversammlung
  1. Die Vollversammlung ist die Versammlung der Mitglieder und findet in der Regel ein mal pro Monat statt.
    1. Jede Vollversammlung wird durch schriftliche Einladung der Mitglieder einberufen. In der Ladung sind Ort und Zeitpunkt der Versammlung anzugeben.
    2. Die Einberufung muß mindestens sieben Tage vor dem Termin der Versammlung erfolgen.
    3. Anträge zur Tagesordnung sind dem Vorstand mindestens 10 Tage vor der Versammlung schriftlich einzureichen. Anträge zur Tagesordnung können auch von Fördermitgliedern gestellt werden.
    4. Von jeder Vollversammlung wird ein schriftliches Protokoll erstellt. Alle Mitglieder erhalten eine Ausfertigung des Protokolls. Das Protokoll ist von einem Vorstandsvorsitzenden zu unterzeichnen.
  2. Die Jahreshauptversammlung findet im November statt.
    1. Die Jahreshauptversammlung wird durch schriftliche Einladung der Mitglieder einberufen. In der Ladung sind Ort und Zeitpunkt der Versammlung anzugeben.
    2. Die Einberufung muß mindestens vierzehn Tage vor dem Termin der Jahreshauptversammlung erfolgen. Anträge zur Tagesordnung sind dem Vorstand mindestens 21 Tage vor der Jahreshauptversammlung einzureichen. Anträge zur Tagesordnung können auch von Fördermitgliedern gestellt werden.
    3. Fördermitglieder werden zur Jahreshauptversammlung geladen.
    4. Von jeder Jahreshauptversammlung wird ein Protokoll erstellt. Alle Mitglieder und Fördermitglieder erhalten das Protokoll.Das Protokoll ist von einem Vorstandsvorsitzenden zu unterzeichnen. Nach Oben
  3. Die Vollversammlung/Jahreshauptversammlung muss einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung von mindestens 20 Prozent der Vollmitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe dies beim Vorstand schriftlich beantragt.
§ 13. Formvorschrift
  1. Alle Beschlüsse des Vereins sind schriftlich festzuhalten und sind vom Protokollführer und mindestens einem Vorstandsmitglied zu unterschreiben. Die Beschlüsse werden allen Mitgliedern (in der Regel im Rahmen des Protokolls) zugestellt.
  2. Fördermitglieder erhalten eine Auflistung der getroffenen Beschlüsse bei Bedarf (je nach Wichtig- und Dringlichkeit der Beschlüsse) jedoch spätestens als Auflistung mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung. Nach Oben
§ 14. Sonstiges
  1. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zum Zwecke der Verwendung für die Förderung der Musik, insbesondere der Hard-Rock- und Heavy-Metal-Musik.

    Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Ein- willigung des Finanzamtes ausgeführt werden.

    Nach Oben
© 1997-2008 Hard 'n Heavy's Rhein Sieg. Impressum. Datenschutzerklärung.